Mitteilungen – Veranstaltungen – Vorträge

Öffentliches Vortragsprogramm im Sommersemester 2018

Semestereröffnung am 18. April 2018, 18 Uhr
Prof. Dr. Bernd Nicolai (Bern)
Der neue Louvre Abu Dhabi. Strategien, Risiken und Nebenwirkungen eines globalen Museums

09. Mai 2018, 18 Uhr
Antrittsvorlesung PD Dr. Salvatore Pisani (Saarbrücken/Mainz)
Le mobilier urbain. Zur Dinglichkeit der Pariser Urbanität im 19. Jahrhundert

23. Mai 2018, 18 Uhr
Prof. Dr. Martin Schieder (Leipzig)
Photo Press Liberation. Pablo Picasso und die Befreiung von Paris, 1944

06. Juni 2018, 18 Uhr
PD Dr. Matteo Burioni (München)
Pietro della Valle und sein Museum der Weltkulturen im barocken Rom

13. Juni 2018, 18 Uhr
Berufsinformationsveranstaltung mit Dr. Aurelio Fichter (Frankfurt), Dr. Simone Förster (München) und Dr. Kathrin Nessel (Mainz)
Vom Studium zum Beruf: Wege in den Kunsthandel, das Museum und die Denkmalpflege

27. Juni 2018, 18 Uhr
Dr. Ursula Stroebele (Berlin)
System und Situation: Skulpturen von Hans Haacke bis Pierre Huyghe

 

Alle Veranstaltungen finden um 18 Uhr c.t. im Hörsaal 02.521 des Georg Forster-Gebäudes der Universität Mainz, Jakob-Welder-Weg 12, statt. Das Programm zum Download als PDF finden Sie hier.

 


 

Studientag: Donnerstag, 24. Mai 2018

Lesen - Zeichnen - Exzerpieren. Prozesse der graphischen und schriftlichen Aneignung

Beginn: 15 Uhr
Georg Forster Gebäude, Raum 02.521, Hörsaal des Instituts für Kunstgeschichte und Musikwissenschaft



Deutsches Zentrum Kulturgutverluste fördert Projekt zur Provenienzrecherche in Mainz

Das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste in Magdeburg fördert für zwei Jahre eine Provenienzrecherche zu einem Sonderbestand in der Universitätsbibliothek der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz unter Leitung von Prof. Dr. Elisabeth Oy-Marra.

Die Bücher stammen ursprünglich aus der Kunsthistorischen Forschungsstätte Paris (1942-1944) und waren nach dem Krieg von der französischen Militärregierung an das Kunsthistorische Institut der neu gegründeten Universität Mainz überwiesen worden. Im Rahmen des Projekts werden nun ab 1. Januar 2017 die beiden Projektmitarbeiterinnen, Sabine Scherzinger M.A. und Julia Schmidt M.A., die Provenienz der Bücher klären und darüber hinaus deren Funktion im Kontext des organisierten, verfolgungsbedingten Kunstraubes während der Besatzung von Paris im Zweiten Weltkrieg untersuchen.

Zur Meldung

Bericht SWR2


Nachruf – Universitätsprofessor Dr. Urs Peschlow

Das Institut für Kunstgeschichte und Musikwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität
trauert um Herrn Universitätsprofessor Dr. Urs Peschlow.

Mailingliste Kunstgeschichte Mainz

Die Mailingliste dient dem Informationsaustausch zwischen MitarbeiterInnen und Studierenden der Abteilung Kunstgeschichte des IKM. Allen Studierenden wird dringend empfohlen, die Liste zu abonnieren!  − jetzt anmelden!