Mitteilungen – Veranstaltungen – Vorträge

Alle Vorträge finden, sofern nicht anders angegeben, um 18 Uhr c.t. im Raum 02.521 des Georg-Forster-Gebäudes statt.

Kommende Vorträge:

04. Juli 2019: Abendvortrag im Rahmen der Eröffnung des Zentrums für Frankreich- und Frankophoniestudien (Achtung: Veranstaltungsort ist die Alte Mensa, Atrium Maximum)
Prof. Dr. h.c. Thomas W. Gaehtgens (Los Angeles)
Reims in Flammen – Drama und Versöhnung zwischen Deutschland und Frankreich

Vergangene Vorträge:

24. April 2019: Semestereröffnung
PD Dr. Robert Felfe (Hamburg/Mainz)
Als die Trauben des Zeuxis gegessen waren… Vom Wandel kunsttheoretischer Topoi im Feld der Malerei

25. April 2019: Institutskolloquium, ab 16:15 Uhr
mit Beiträgen von Dr. Heiko Damm & Dr. Michael Chizzali

Heiko Damm: Krzl: Formen des Flüchtigen und der Aussparung im zeichnerischen Werk von Luca Giordano

Michael Chizzali: Modell Italien? Reisen von Musikern deutscher Höfe nach Ferrara, Mantua und Turin um 1600

8. Mai 2019: Abendvortrag Byz. KG
Prof. Dr. Andrey Vinogradov (Moskau)
Abchasien und Alanien: Unbekannte mittelbyzantinische Kunst am Rande der Oikoumene

9. Mai 2019: Buchpräsentation
Jean-Louis Cohen, Hartmut Frank und Volker Ziegler
Ein neues Mainz? Kontroversen um die Gestalt der Stadt nach 1945
18 Uhr, Institut français Mainz

21. Mai 2019: Abendvortrag
Prof. Dr. Dorothy Johnson (Iowa)
Nature and Revelation: Art and the Natural Sciences in Late Enlightenment France

Der Vortrag von Frau Johnson muss krankheitsbedingt leider entfallen, wird aber ersetzt durch:
Dr. Deborah Bürgel (Frankfurt a. M.)
Strategie der Verweigerung und Vervielfältigung: Zu Marcel Duchamps fiktiver Künstlerin Rrose Sélavy

5. Juni 2019: 19 Uhr! Abendvortrag im Rahmen des Festkolloquiums für Elisabeth Oy-Marra
Prof. Dr. Henry Keazor (Heidelberg)
„Idea(l) Figures“. Zu einem Konzept der kunstgeschichtlichen Ideengeschichte

12. Juni 2019: Berufsinformationsveranstaltung
Berufsbild Kunstgeschichte
mit Dr. Anja Weisenseel (Berlin), Juliane von Herz (Frankfurt) und Petra Erschfeld (Mainz)

25. Juni 2019: Abendvortrag Byz. KG
Dr. Michail Chatzidakis (Berlin)
"Und das Meer gab die Toten heraus, die in ihm waren". Die Personifizierung des Meeres in der byzantinischen Freskenmalerei Kretas

26. Juni 2019: Jahresveranstaltung der Freunde des Phoenix e.V.
Im Gespräch: Dr. Alexander Eiling (Städel Museum)
Eine Veranstaltung der Freunde des Phoenix – Verein der Alumni und Förderer der Kunstgeschichte an der Universität Mainz
Im Anschluss an das Gespräch sind alle Anwesenden zu einem Empfang eingeladen.


Im Gespräch: Dr. Alexander Eiling (Städel Museum, Frankfurt am Main). Jahresveranstaltung des Alumni-Vereins Freunde des Phoenix e.V.

Mittwoch, 26. Juni, 18 Uhr, Hörsaal 02.521 im Georg Forster-Gebäude auf dem Campus der Universität Mainz (Jakob-Welder-Weg 12), Veranstaltung ist öffentlich & Eintritt frei

In diesem Sommersemester veranstaltet der 2017 gegründete Alumni-Verein der Abteilung Kunstgeschichte seine erste öffentliche Abendveranstaltung. Sie dient dazu, den Verein bei Studentinnen und Studenten sowie in der Mainzer Öffentlichkeit bekannter zu machen. Wir hoffen, dadurch neue Mitglieder zu gewinnen und möchten zugleich einen Beitrag zum Programm der Abteilung Kunstgeschichte leisten. Als Gast konnten wir Dr. Alexander Eiling gewinnen, der seit 2018 Sammlungsleiter der Kunst der Moderne am Städel Museum in Frankfurt ist. Im Herbst 2019 wird dort die von ihm kuratierte, bis dato größte Sonderausstellung des Hauses "Making van Gogh. Geschichte einer deutschen Liebe" eröffnet. Herr Eiling wird Einblicke in die Entstehung der Ausstellung geben und in einem Gespräch über seinen Weg ins Museum und sein Programm als Kurator sprechen. Im Anschluss wird der Verein einen kleinen Empfang ausrichten, damit ausreichend Möglichkeit zum Austausch besteht. Zur Veranstaltung sind alle Interessierten herzlich willkommen!


Studentische Tagung: Kleidung Körper Kostüm

Freitag, 28. Juni, 10.30 Uhr, Hörsaal Kunstgeschichte

Programm:

10:30 Uhr: Begrüßung und Einführung

11:00 Uhr: Dr. Regina Lösel
„Kleidung in Bewegung versetzen. Eine objekt­ basierte Untersuchung von Kleidung zur textilen Rekonstruktion von Bewegung"

11:40 Uhr: Nelly Janotka
„Prothesen als Kunst-, Design- und Modeobjekte. Zwischen Selbstermächtigung, (Dys-)funktion und Posthumanismus

13:40 Uhr: Olivia Hotz
„Vom maskierten Selbst. Social Masking als Praktik sozialer Kostümierung bei Frauen im Autismus­ spektrum."

14:20 Uhr: Lisa Haselbauer
„Kostüm als raumkonstituierendes Hilfsmittel"

15:20 Uhr: Nadine Krüger
„Tintoretto malt den heiligen Georg - Die Rüstung als "idealer Körper" des Mannes?"

16:00 Uhr: Davina Beck
„Das Schöne und das Gute, das Hässliche und das Schlechte - Zur Bedeutung von Kleidung und Körper am Beispiel der höfischen Epik des Mittelalters"

17:00 Uhr: Abendvortrag von Univ.-Prof. Dr. Juliane von Fircks
„Gemalte Stoffe, geschriebene Kleider: Wie Dichter und Maler mit dem Medium des Textilen umgehen"

Veranstaltet von Juliane Zschitschick und Anne-Katharina Oppmann

Kontakt: KleidungKoerperKostuem@uni-mainz.de