Studium im Ausland


Dein Auslandssemester

Im Rahmen des Studiums haben die Studierenden des Fachs Kunstgeschichte die Möglichkeit über verschiedene Programme (ERASMUS+ |PROMOS) bis zu 12 Monate an einer unserer Partneruniversitäten in Finnland (Helsinki), Frankreich (Dijon, Paris, Tour), Italien (Bologna, Rom, Urbino), den Niederlanden (Utrecht), Spanien (Valencia) oder Tschechien (Prag) zu studieren. Über den Erwerb von fachlichen Qualifikationen und der Erweiterung der Fremdsprachenkenntnisse hinaus stellt ein Auslandsaufenthalt eine persönliche Bereicherung dar. Bei der Planung, die ca. 1 Jahr vor Beginn des Auslandssemesters beginnen sollte, unterstützt und berät Sie die ERASMUS-Fachkoordinatorin Clara Wörsdörfer sowie die Abteilung Internationales.


Unsere Auslandskooperation


Im integrierten Master-Studiengang Mainz-Dijon erwerben Sie zwei national anerkannte Abschlüsse. Dabei wir ein Teil des Studiums an unserer Partneruniversität in Dijon absolviert.

 

 


Arbeitserfahrung im Ausland

Auch ein Praktikum im Ausland ist sehr empfehlenswert und wird von verschiedenen Programmen (Erasmus+ | Promos | DAAD) gefördert. Gerade Masterstudierende haben die Möglichkeit das Praktikum als Studienleistung anerkennen zu lassen und Kontakte zu internationalen Museen und namhaften kunsthistorischen Forschungseinrichtungen (Kunsthistorische Institut, Florenz | Bibliotheca Hertziana, Rom | Deutsche Forum für Kunstgeschichte, Paris) zu knüpfen.


Zusatzqualifikationen

Zahlreiche Universitäten in Europa bieten speziell in der vorlesungsfreien Zeit Intensivsprachkurse und Summer Schools an. Die Teilnahme wird ebenfalls durch verschiedene Programme (ERASMUS+ | PROMOS | DAAD) finanziell unterstützen. Die zeitlich begrenzten Aufenthalte ermöglichen dabei nicht nur die Kunst- und Kulturlandschaft sowie Sprache einer Stadt/Region näher kennenzulernen, sondern auch in einen Austausch mit internationalen Studierenden zu treten.