Mentoring für Studierende

BA Kunstgeschichte - Von der Antike bis zur Gegenwart

UNTERSTÜTZUNG FÜR EINEN ERFOLGREICHEN START INS STUDIUM (1. und 2. Semester)

KONZEPT

Hinter dem Stichwort "Mentoring" steht eine einfache Idee: Eine erfahrene Person (Mentor/in) steht einer weniger erfahrenen, meist jüngeren Person (Mentee) für einen festgelegten Zeitraum hinweg unterstützend und beratend zur Seite. Im ersten Studienjahr sind in unserem Programm fortgeschrittene Studierende als Mentoren/-innen tätig, die nun ihre Erfahrungen weitergeben. Ziel des Angebots ist es, einen erfolgreichen Studienstart zu ermöglichen: Sie erhalten Orientierung über die Studienanforderungen und technische Unterstützung bei der Organisation des Studiums und Sie haben die Möglichkeit, Kommilitonen aus Ihrem Studiengang kennenzulernen.
Zwei bis drei persönliche Treffen zwischen Mentees und Mentor/-in pro Semester bilden die Basis des Programms. Die Mentoring-Beziehung bietet eine besondere Gelegenheit, um sich über alle mit dem Studium zusammenhängenden Fragen auszutauschen und auch über mögliche Fehler zu sprechen. Geplant ist, das Mentoring später mit Lehrenden als Mentoren fortzusetzen.

CHANCEN UND ZIELE

  • Persönliche Unterstützung durch eine Studentin oder einen Studenten aus einem höheren Semester in der neuen Situation an der Universität
  • Impulse für die formale und inhaltliche Gestaltung des Studiums
  • Informelle Informationen über Strukturen, Abläufe und Personen
  • Integration in studentische Netzwerke
  • Stabilisierung des fachspezifischen Selbstvertrauens
    ANMELDUNG
    Sollte dieses Angebot Ihr Interesse finden, dann freuen wir uns auf Ihre Anmeldung. Anmeldung bitte über das Online-Anmeldeformular oder per Mail an den Leiter des Programms, Martin Streicher M.A., (Institut für Altertumswissenschaften): mstreich@uni-mainz.de. Sie erhalten dann in Kürze weitere Informationen.
    Die Teilnahme an dem Programm ist kostenlos, Ihre Anmeldung jedoch verbindlich.