Laura Gvenetadze M.A.

 

Forschungsschwerpunkte

  • Bildkünste des 19. Jahrhunderts, insbes. Frankreich
  • Porträtmalerei im Second Empire und in der Dritten Republik
  • Salonmalerei und Art Pompier

 

Dissertationsprojekt

Carolus Duran: Das Geschäft mit dem Porträt, 1870-1900 (Arbeitstitel)

betreut durch Uni.-Prof. Dr. Gregor Wedekind

 

Publikationen

Lexikonartikel

  • "Seurat, Georges", in: Allgemeines Künstlerlexikon, Berlin: DE Gruyter, 2019
  • „Rousseau, Henri“, in: Allgemeines Künstlerlexikon, Berlin: De Gruyter, 2018.

Rezensionen und Berichte

  • [mit Laura Domes, Christopher Nixon und Katharina Täschner:] Sublimation - Mind, Matter, Concept in Art after Modernism (Konferenzbericht), in: ArtHist.net, 24. Mai 2018.

Aufsätze

  • [mit Nora Hoffmann und Yasmin Leibenath:] "Evaluation des Writing Fellow-Programms aus Lehrendenperspektive", in: Lehren und Lernen mit Writing Fellows. Beiträge zur Forschung, Evaluation und Adaption, hg. von Anja Voigt, Bielefeld 2018. Download

 

Akademischer Lebenslauf

seit Okt. 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunstgeschichte und Musikwissenschaft der JGU Mainz, Abteilung Kunstgeschichte

2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Campusweite Schreibwerkstatt“ am Zentrum für Qualitätssicherung und -entwicklung (ZQ) der JGU Mainz

2017 Masterabschluss: Thema der Abschlussarbeit: „’La Perle du Salon’. Eine kritische Revision der Pompiermalerei am Beispiel von Paul Baudrys La Perle et la Vague.“

Erstgutachter: Univ.-Prof. Dr. Gregor Wedekind, Zweitgutachter: Dr. Christian Berger

Masterstudiengang Kunstgeschichte: Werke - Kontexte – Diskurse

2014 Bachelorabschluss: Thema der Abschlussarbeit: „Das Deutschlandbild Guillaume Apollinaires“

Bachelorstudiengang, Hauptfach: Französische Philologie, Beifach: Kunstgeschichte

2013 Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Kunstgeschichte; Aufbau und Betreuung der Internetpräsenz des Forums Interkulturelle Frankreichforschung (FIFF)

2011/12 Auslandssemester an der Université François Rabelais, Tours.