Doktorandin: Andrea Arens M.A.

Studium

Studienfächer (HF/NF)

  • Kunstgeschichte (HF)
  • Klassische Archäologie (NF)
  • Buchwissenschaft (NF)
  • Italienisch (NF)
Hochschulen und Hochschulorte

  • Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
  • Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Titel der Magisterarbeit

Die Mariendarstellung in der mittelrheinischen Plastik des 14. Jahrhunderts. Ein Forschungsbericht
Betreuer

Prof. D. v. Winterfeld
Datum des Hochschulabschlusses

11/1992

Promotion

Arbeitstitel der Dissertation

Die städtebauliche Entwicklung einer preußischen Kreisstadt in wilhelminischer Zeit. Zur Geschichte der Stadt Olpe in Westfalen

Betreuer

Prof. D. v. Winterfeld

Beginn des Dissertationsvorhabens

n/a

Wissenschaftlicher Werdegang

Berufliche Tätigkeit

  • 1987-1993 Tätigkeit am Amt für Bodendenkmalpflege, Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Außenstelle Olpe
  • 01/1994 - 06/1994 Wissenschaftlicher Praktikant am Landesmuseum Mainz
  • 11/1994 - 10/1996 Wissenschaftlicher Volontär am Landesmuseum Mainz
  • 11/1996 - 10/2000 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Landesmuseum Mainz
  • 2003 Erstellung einer Chronik des Olper Schützenvereins anlässlich des 700-jährigen Olper Stadtjubiläums 2011
  • 2009 Mitarbeit bei der Sonderausstellung zum 100-jährigen Kirchenjubiläum der St. Martinus-Kirche in Olpe
  • Ausstellungseröffnungen
Vorträge

Vorträge zur Kunst in Südwestfalen und zum Schützenwesen
Publikationen

  • Käthe Kollwitz. Druckgraphiken aus eigenem Bestand (=Landesmuseum Mainz Graphische Sammlung H. 8) Mainz 1996, S. 157-179.
  • Skulpturen des 13. - 15. Jahrhunderts im Landesmuseum Mainz (=Museum im Taschenformat Bd. 2) Kaiserslautern 1997.
  • Cîteaux 1098 - 1998. Rheinische Zisterzienser im Spiegel der Buchkunst. Landesmuseum Mainz 22. November 1998 bis 12. Februar 1999. Hrsg. Landesmuseum Mainz, Red. Andrea Arens. Wiesbaden 1998.
  • Die Werkstatt der Mainzer Kreuzszeptermadonnen, in: Künstler - Kunstwerk - Auftraggeber. Mainz im späten Mittelalter. Gutenberg aventur und kunst. Vom Geheimunternehmen zur ersten Medienrevolution. Hrsg. Stadt Mainz anlässlich des 600. Geburtstages von Johannes Gutenberg. Mainz 2000, S. 486-501.
  • Der Adalbertmeister und seine Werkstatt, ebenda S. 620-631.
  • Das Mittelalter, in: Museumsstück, Landesmuseum Mainz, Deutscher Kunstverlag München/Berlin 2000, S. 45-55.
  • Das Mittelalter, in: Landesmuseum Mainz 1803-2003. Vernissage. Die Zeitschrift zur Ausstellung, Nr. 32/02, 10. Jg. 113D, Neudrossenfeld 2003, S. 37 f.
  • Eine spätgotische Madonna aus Eichhagen im Südsauerlandmuseum in Attendorn. Aus Archiven und Museen des Kreises Olpe, in: Heimatstimmen aus dem Kreis Olpe. Hrsg. vom Kreisheimatbund Olpe e.V. (HSO) 4/2005, Folge 221, S. 425-428.
  • Buchbesprechung, Bernhard Pauly, Die Pfarr- und Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung auf dem Kohlhagen. Lindenberg 2005, in: HSO 3/2006 Folge 224, S. 298 f.
  • Weihnachtseinkauf eines Wendschen in Olpe beim "Puppenziss". Ein altes Olper Weihnachtsgedicht, in: HSO 4/2006 Folge 225, S. 379 f.
  • Die Fensterstiftung des St. Sebastianus-Schützenvereins für die 1907/1909 neu errichtete St.-Martinus-Kirche in Olpe, in: Olpe in Geschichte und Gegenwart. Jahrbuch des Heimatvereins für Olpe und Umgebung e. V. Hrsg. i. A. des Heimatvereins für Olpe und Umgebung e.V. durch Josef Wermert - Stadtarchiv Olpe. 15 (2007), S. 133-140.
  • Die Sammlungsbestände des Südsauerlandmuseums Attendorn. Skulpturen des Mittelalters. 1200 bis 1550. Hrsg. Südsauerlandmuseum, Museum für Kunst- und Kulturgeschichte des Kreises Olpe in Attendorn (in der Reihe Museumsstück, Deutscher Kunstverlag) München-Berlin 2008.